Marbachlied

Marbachlied Dietrich Weintraut
1. Schön liegst du in den Bergen
in abendlicher Ruh.
Schneewittchen bei den Zwergen
war schöner nicht als du.
2. Wie hast du dich so traulich
geschmiegt an diese Höhn,
so lieblich, so beschaulich,
o Marbach, bist du schön.
3. Wie steigt von deinen Feldern
die Lerche hoch empor,
wie singt in deinen Wäldern
so schön der Vögel Chor.
4. Es singen deine Quellen
ein seelenvolles Lied,
hell klingen deine Schellen,
wenn deine Herde zieht.
5. Dir bring ich heit´re Grüße
im nächsten schönen Lenz,
du frische grüne Wiese
von Herbener und Wenz.
6. Du Marbach bist der Becher
vom Himmel uns geschenkt,
der manchen durst´gen Zecher
im lieben Marburg tränkt.
7. Es ist dem reichen Prasser
oft gar nicht wohl zumut,
der Mäß´ge trinkt dein Wasser
das macht gesund das Blut.
8. Wenn´s mait in deinen Hainen
und wenn die Blumen blühn,
dann möchte ich mit den Meinen
nach dir noch einmal ziehn.

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken